www.lvp.at - Die Laxenburger Volkspartei

Kurznavigation

Inhalt

Jugendarbeit wird in Laxenburg groß geschrieben

<ppp00000998>Jugendarbeit wird in Laxenburg groß geschrieben

Mit der Eröffnung des revitalisierten Kaiserbahnhofs im März 2000 wurden erstmals eigene Räumlichkeiten für unsere Jugendlichen eingeplant. Eine Fläche von ca. 130 m2 konnte unter Mitwirkung vieler 14- bis 24-jährigen Burschen und Mädchen nach den Bedürfnissen dieser Alterskategorie gestaltet werden. Vom Billardtisch über Wuzzler bis hin zu diversem technischen Equipment war alles vorhanden, was dem damaligen Zeitgeist entsprach.

Vieles hat sich aber seitdem weiter entwickelt. Was damals „cool“ war, gilt heute schlicht als „retro“. Die Jugendlichen von damals stehen heute mit beiden Beinen im Familien- und Berufsleben. „Eine neue Generation ist herangewachsen“ bringt Bürgermeister Robert Dienst die aktuelle Situation rund um den Jugendclub auf den Punkt. „Wir wollen dem Rechnung tragen und unter großem persönlichen Einsatz unserer gfGR Silvia Wohlfahrt wurde der Jugendclub in den vergangenen Wochen kräftig umgebaut. Neue Innenraumgestaltung, neue Technik, neue Möbel, bis hin zur neuen Küchenausstattung. Da fällt es leicht die Einladung auszusprechen, an den neuen erweiterten Öffnungszeiten jeden Freitag von 18.00 bis 23.00 Uhr und jeden Samstag von 18.00 bis 23.00 Uhr vorbei zu schauen.“

Sich außer Haus an einem gemütlichen Ort zu treffen, ob zum Chillen, gemeinsam Filme schauen oder sich an einer Playstation 4 zu messen, ob zum Plaudern oder für eine Runde Billard. Alles ist möglich. Probiert es einfach aus. Und dass es keine Hemmschwelle beim Schnuppern gibt, steht ein engagiertes Betreuerteam während der Öffnungszeiten mit Rat und Tat freundschaftlich zur Verfügung.

Anfang Juni wurde nunmehr mit diesen neuen Möglichkeiten der Jugendclub im Kaiserbahnhof zur Freude unserer Jugendlichen wiedereröffnet. Zur Überraschung der zahlreich erschienenen Besucherinnen und Besucher gab es auch einen Live-Auftritt der Laxenburger Indie-Pop-Formation SOFTPLASTIC, die mit dem Song HALILOPEUX bereits international gelistet sind.

„Wir haben mit diesen adaptierten Jugendräumen eine interessante Ergänzung zu den vielen Freizeiteinrichtungen in der Region und auch in Wien geschaffen“, ist sich die gfGR Silvia Wohlfahrt sicher, und hält fest, dass „durch die gemeinsame Neugestaltung mit den Jugendlichen die wesentlichen modernen Bedürfnisse erfüllt sein sollten, denn die Jugendlichen sind ja schließlich die besten Experten, wenn es um ihre Freizeitgestaltung geht“! Und noch eine Neuerung wird derzeit überlegt: Filmnachmittage für unter 14-jährige sollen als weitere Ergänzung für altersgerechtes gemeinsames Freizeitvergnügen – unter qualifizierter Betreuung – angeboten werden.

Weiterhin viele Freude und Spaß im „la-Club“, wünscht das Team der Laxenburger Volkspartei !



Laxenburg, 19. Juni 2014