www.lvp.at - Die Laxenburger Volkspartei

Kurznavigation

Inhalt

Laxenburg feiert 10 Jahre „Klimabündnis-Gemeinde“

<ppp00000994>Laxenburg feiert 10 Jahre „Klimabündnis-Gemeinde“

Am 3. März 2004 wurden die Partnerschaftsurkunden zwischen der Marktgemeinde Laxenburg und Klimabündnis Niederösterreich unterzeichnet. In weiterer Folge wurde unsere Gemeinde auch „Bodenbündnis-Gemeinde“ bzw. aktives Mitglied der EU-Initiative „Bürgermeisterkonvent“. Insgesamt aber gilt Laxenburg seit mehr als 30 Jahren Laxenburg als Vorreiter bei professioneller Abfallwirtschaft, Klimaschutz und dem Einsatz von erneuerbaren Energien. Denn schon vor mehr als 25 Jahren wurde unsere Gemeinde unter dem damaligen Vizebürgermeister Michael Berl, der als Pionier in Sachen Umwelt in Niederösterreich gilt, mit dem NÖ-Umweltpreis ausgezeichnet.

Dass diese Aktivitäten in Laxenburg über all die Jahrzehnte keine Lippenbekenntnisse sind, wird gerade im diesjährigen Jubiläumsjahr mit vielen Veranstaltungen unter Beweis gestellt. So gab es z.B. am 5. Juni den „Klima- und Energietag“ im Grünne Haus ein, wo unser Arbeitskreis Klimabündnis in Zusammenarbeit mit dem IIASA ein interessantes und umfangreiches Programm zum Themenkreis geboten hat. Im Amtsblatt „Der Bürgermeister informiert“ werden laufend aktuelle Informationen und Bewusstseinsbildung betreffend möglicher umweltfreundlicher Entscheidungen im Alltag wie nachhaltiger Einkauf, Vermeidung von Abfall, klimafreundliche Mobilität und effiziente Energienutzung gebracht. Und nicht zuletzt die Veranstaltungen im September 2014 im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche, wo mit dem Radlerfrühstück, dem Tag der Elektromobilität und dem Radwandertag ganz hervorragende Arbeit und Information zum Themenkreis geboten wurde. Die Beschlüsse zur Installation einer Photovoltaik-Anlage am Rathaus runden dieses nachhaltige Bild bestens ab.

So ist Laxenburg weiterhin Vorreiter im Klimaschutz mit ambitionierten Klimazielen. Erneuerbare Energie ist dabei genau so wichtig wie Energieeffizienz. „Denn wir sehen uns im Rahmen des EU-Projektes „Bürgermeisterkonvent“ verpflichtet, den Vorgaben „20% Energieeinsparung, 20% Effizienzsteigerung, 20% Nutzung erneuerbarer Energien, 20% CO2-Einsparung und das alles bis in das Jahr 2020“, so Bürgermeister Ing. Robert Dienst für Laxenburg im Rahmen der Mobilitätswoche. Und der Leiter des Arbeitskreises Klimabündnis, GR DI Andreas Weiß, stellt klar, dass „Lebensqualität ist keine Frage einer Parteizugehörigkeit ist, sondern wir in Laxenburg seit vielen Jahren einen Kurs im Sinne aller Laxenburgerinnen und Laxenburger fahren“.

Dazu bekennt sich die Laxenburger Volkspartei und steht ganz klar für nachhaltiges Ressourcen- und Lebensraummanagement in unserer Heimatgemeinde. Wir werden in diese Richtung gerne weiter arbeiten - für uns, für unsere Kinder und die nachfolgenden Generationen.


Laxenburg, 25. September 2014