www.lvp.at - Die Laxenburger Volkspartei

Kurznavigation

Inhalt

A1 erweitert Versorgung mit schnellem Internet und Kabel

<ppp00000978>A1 erweitert Versorgung mit schnellem Internet und Kabel

A1 erweitert Versorgung mit schnellem Internet und digitalem Kabelfernsehen in Laxenburg

  • Rund 300 weitere Haushalte in Laxenburg bekommen Zugang zu schnellem Internet und hochauflösenden Kabelfernsehen
  • Ausbau des Glasfasernetzes bringt Datenübertragungsraten bis zu 50 Mbit/s

In Laxenburg wurde die Versorgung mit dem leistungfähigen Glasfasernetz von A1 erweitert. Rund 300 Haushalte bekommen einen verbesserten Breitbandzugang mit spürbar schnelleren Datenübertragungen bis zu 50 Mbit/s im Internet und die Möglichkeit Kabelfernsehen in hochauflösender Qualität zu empfangen. Damit erreicht A1 nun alle 1.500 Haushalte bzw. Betriebe mit Breitband-Internet.

„Wir beobachten in unseren Netzen eine stark steigende Zunahme der übertragenen Datenmenge. Unsere Kunden nutzen vermehrt multimediale Anwendungen wie Video- und Audiostreaming, Internet-Downloads und Online-TV “, so Thomas Heissenberger, A1 Vertriebsleiter Infrastruktur.

Robert Dienst, Bürgermeister von Laxenburg, betont die wirtschaftlichen und sozialen Vorteile, die sich daraus für seine Gemeinde ergeben: „Wir haben in Laxenburg zahlreiche Einzeluntenehmer sowie Klein- und Mittelbetriebe, die von der leistungsfähigen Kommunikations¬anbindung profitieren. Der Ausbau erhöht aber nicht nur die Attraktivität unserer Gemeinde als Wirtschaftsstandort, auch private Anwender werden den Zugang zu schnellerem Internet und digitalem Kabelfernsehen nutzen. So wie sich das für eine moderne zukunftsorientierte Gemeinde gehört.“

Das Bauvorhaben mit einer zusätzlichen Schaltstelle wurde im Oktober 2015 abgeschlossen und erreicht rund 300 Haushalte zwischen Anselmgasse und Heinricht-Ott-Gasse. Die neu errichtete Schaltstelle wird mit Glasfaserleitungen an das A1 Netz angebunden. Auf der verbleibenden Strecke von der Schaltstelle in die Haushalte bleiben die Kupferleitungen unverändert bestehen. Durch die reduzierte Länge der Kupferleitungen können im Vergleich zu vorher wesentlich höhere Kapazitäten auf den bestehenden Kabeln übertragen werden, ohne dass Verlegearbeiten in Wohnungen oder Häusern erforderlich sind. So können relativ rasch ganze Ortsteile mit Breitbandtechnologie versorgt werden, ohne großräumige Störungen durch Grabungsarbeiten zu verursachen.

Die Laxenburger Volkspartei unterstützt den zügigen Ausbau und das zur Verfügung stellen von moderner und zukunftsorientierter Technologie. Die Pressemeldung von A1 zu den nunmehr abgeschlossenen Arbeiten zur Erweiterung des Glasfasernetzes in Laxenburg und damit zur wesentlich verbesserten Datenübertragungsrate dokumentiert nunmehr diesen weiteren wichtiger Schritt in diese Richtung im Sinne aller Laxenburgerinnen und Laxenburger.

Laxenburg, 20. Oktober 2015