www.lvp.at - Die Laxenburger Volkspartei

Kurznavigation

Inhalt

Silbernes Ehrenzeichen für Vizebürgermeisterin Maxim

<ppp00000970>Silbernes Ehrenzeichen für Vizebürgermeisterin Maxim

Vizebürgermeisterin Elisabeth Maxim mit dem „Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Niederösterreich“ ausgezeichnet

Eine verdiente und würdige Auszeichnung wurde unserer Vizebürgermeisterin Elisabeth Maxim am 14. März 2017 im Rahmen eines Festaktes durch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll überreicht. Das „Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Niederösterreich“ ist das sichtbare Zeichen für die nunmehr 25-jährige engagiert und kompetente Arbeit von Elisabeth Maxim für unsere Heimatgemeinde Laxenburg.

Elisabeth Maxim wurde 1992 in den Gemeinderat der Marktgemeinde Laxenburg berufen, 1995 zur geschäftsführenden Gemeinderätin bestellt und ist seit 1996 Vizebürgermeisterin der Marktgemeinde Laxenburg. In dieser Funktion hat sie in der bereits mehr als zwei Jahrzehnte dauernden federführenden und intensiven Arbeit für die Marktgemeinde Laxenburg ganz wesentlichen Anteil an der erfolgreichen Entwicklung – von einer Schlafgemeinde hin zu einem modernen, dynamischen Ort mit hervorragender Lebensqualität, vielfältiger Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten, hoher sozialer Kompetenz, bei bester Infrastruktur und einem liebevoll gepflegtem historischen Ambiente.

Sie hat über die Jahre mit großem persönlichen Einsatz und fachlicher Kompetenz die in ihrem Verantwortungsbereich liegenden Finanz- und  Wirtschaftsangelegenheiten durch strenge Haushaltsdisziplin, höchstes Augenmerk auf Kostenwahrheit sowie unter der laufenden Anpassung der Gemeindestrukturen die Finanzkraft unserer Gemeinde kontinuierlich gestärkt sowie das Gemeindevermögen nachhaltig erhöht.

Dieses aktive und umsichtige Finanzmanagement für unsere Gemeinde ermöglichte die erfolgreiche Umsetzung vieler ausgezeichneter kommunaler und zeitgemäßer kultureller Projekte – sowohl im Bereich der Infrastruktur, der historischen Bauten und Plätze, der Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten und insbesondere auch der Kultur. So gingen von ihr die Initiativen zum Christkindlmarkt, dem Sommerkino oder auch der „Bühne Laxenburg“ aus, die sie federführend zu einer Erfolgsgeschichte weit über die Grenzen von Laxenburg hinaus entwickelt hat. Dass sie neben ihrer wirtschaftlichen Kompetenz die soziale Vorsorge bzw. Unterstützung der sozial schwächeren Mitbürgerinnen und Mitbürger nie außer Acht gelassen hat, zeichnet Elisabeth Maxim ebenso in großartiger Weise aus.

In den vergangenen Jahren wurde Laxenburg für diese Entwicklung mit vielen Auszeichnungen und Preisen bedacht. Es ist über weite Teile der Verdienst von Vizebürgermeisterin Elisabeth Maxim, dass  die Marktgemeinde Laxenburg heute als Top-Gemeinde und Impulsgeber der Region gilt.   

Die Laxenburger Volkspartei sagt im Namen aller Laxenburgerinnen und Laxenburger ein herzliches Dankeschön für diese tollen Leistungen für unsere Heimatgemeinde und freut sich auf weitere gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.


Bildernachweis: Copyright: NLK Pfeiffer

Laxenburg, 19. März 2017