www.lvp.at - Die Laxenburger Volkspartei

Kurznavigation

Inhalt

Neues Wohnbauprojekt für LaxenburgerInnen

<ppp00000959>Neues Wohnbauprojekt für LaxenburgerInnen

Auf Initiative unseres Bürgermeisters Ing. Robert Dienst wurde vor einiger Zeit das Eckgrundstück Jägergasse/Hofstraße durch die Marktgemeinde Laxenburg angekauft. Von Anfang an war daran gedacht, dort je nach Bedarf wieder ein gefördertes Wohnbauprojekt umzusetzen.

In der Gemeinderatssitzung vom 26. September 2017 war es nun soweit. Die Gespräche mit der Gemeinnützigen Bau- und Siedlungsgenossenschaft FRIEDEN sind erfolgreich verlaufen und der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, dieses Wohnbauprojekt zu verwirklichen und das Grundstück als Baurechtsgrund zur Verfügung zu stellen.

Es sollen 11 bis 12 Mietwohnungen in einer Größe von zwei bis vier Zimmer inklusive Nebenräume ausschlie߬lich für Wohnzwecke und zwei Parkplätze je Wohneinheit  errichtet wer¬den. Das Projekt ist als förderfähiges Bauvorhaben im Rahmen des NÖ Wohnungsförderungsge¬setzes abzuwickeln, d.h., dass dann in Folge von Mietern u.U. auch die Möglichkeit des Wohnzuschusses / der Wohnbeihilfe in Anspruch genommen werden könnte.

Grundsätzlich liegt der Vorteil dieser gewählten Vorgehensweise darin, dass von den Wohnungsmietern nur ein Baukostenanteil bezahlt werden muss, der Grundkostenanteil aber in Form eines monatlichen Bauzinses über Jahrzehnte aufgeteilt wird. „Somit sind diese Wohnungen jedenfalls günstiger als vergleichbare Wohnungen am freien Wohnungsmarkt, bei aktueller Bautechnologie werden Qualität und Ausstattung stimmen. Dass das Haus auch einen Lift haben wird und somit alle Bereiche/Wohnungen auch von der Tiefgarage aus barrierefrei erreichbar sind, das versteht sich für uns von selbst“, so Bürgermeister Robert Dienst im Rahmen der Vorstellung des Projektes.

Vom Zeitplan her ist vorgesehen, dass das Vorhaben in der sogenannten Fördersitzung des Landes Niederösterreich im Frühjahr 2018 genehmigt wird. Damit kann im Sommer 2018 zu bauen begonnen werden – und im Winter 2019 sollen die Wohnungen dann an die Mieterinnen und Mieter übergeben werden.

Nach Vorliegen der konkreten Baupläne sowie einer ersten Kostenschätzung ist geplant, alle Laxenburgerinnen und Laxenburger zu den Rahmenbedingungen zu informieren um sich bei Bedarf bewerben zu können. Dies wird voraussichtlich im Frühjahr 2018 sein.

Leistbares Wohnen im Ort anzubieten, die Möglichkeit, als junge Laxenburgerin, als junger Laxenburger in der Heimatgemeinde auch nach dem Auszug aus dem Elternhaus wohnen bleiben zu können, das sind Maxime der Laxenburger Volkspartei für die Entwicklung unserer Gemeinde, unserer Gemeinschaft. So freuen wir uns auf eine erfolgreiche Umsetzung dieses neuen Wohnbaus und schlagen schon heute vor, Überlegungen für eine etwaige Bewerbung anzustellen.

Herzlichst – das Team der Laxenburger Volkspartei

(Laxenburg, 28. September 2017)