www.lvp.at - Die Laxenburger Volkspartei

Kurznavigation

Inhalt

Neubau der Sportanlage UFCL hat begonnen

<ppp00000956>Neubau der Sportanlage UFCL hat begonnen

Nach dem Beschluss zur Planung des Neubaus des Kabinentraktes mit den entsprechenden Nebenräumlichkeiten inklusive Buffet sowie der Tribüne auf der Sportanlage UFCL in der Gemeinderatssitzung im Dezember 2017, sowie der Beschlussfassung zur Auftragsvergabe in der Sitzung vom Juni 2018 wurden bereits im Juli die Abbrucharbeiten des Altbestandes durchgeführt, mit August beginnen bereits der Neubau. Die Fertigstellung ist für März 2019 vorgesehen, damit die Mannschaften des UFCL die Frühjahrsaison 2019 bereits im neuen Umfeld spielen können.

Die bisherige Fußballanlage wurde Mitte der 1990er Jahre für die Notwendigkeiten einer Kampf-mannschaft sowie der Reservemannschaft konzipiert und errichtet, der Jugendarbeit wurde dabei wenig Bedeutung beigemessen. In den vergangenen Jahren war das Ziel des neuen Vorstandes und auch der Gemeinde, verstärkt auf Jugendarbeit zu setzen, um unseren Kindern und Jugendlichen eine entsprechende sportliche Betätigung unter Aufsicht von qualifizierten Trainern zu bieten. Dies setzt die Notwendigkeit einer entsprechenden Infrastruktur voraus. Aufgrund der sehr erfolgreichen Nachwuchsarbeit und dem damit verbundenen Wachstum des Vereins - von den momentan 11 Mannschaften, die der Spielbetrieb des UFCL umfasst, werden 8 als Jugendmannschaften geführt - ist vor allem der Bedarf in Hinblick auf die Anzahl und Nutzung der Kabinen gestiegen.

Während die Spielfelder in der Vergangenheit immer wieder erweitert wurden, erweisen sich die Gebäude als stark sanierungsbedürftig. Diese erscheinen vor allem in Bezug auf Energieeffizienz, aufgrund der fehlenden Wärmedämmung, der vorhandenen Ölheizungen und Vielem mehr nicht mehr zeitgemäß und entsprechen nicht den aktuellen Standards im Bereich der Bautechnik. Ebenso bedürfen die vorhandenen Garderoben sowie die Sanitärraume einer Erweiterung. Die Tribünen und Zugänge zu den Plätzen sollen für die Zuschauer komfortabel nutzbar und den aktuell geltenden Bestimmungen entsprechend umgebaut werden.

Abbrucharbeiten der alten TribüneDer Vorstand des UFCL Laxenburg hat sich in den letzten Jahren unter Obmann Ferry Lau-ber  sowohl im Hinblick auf die sportliche Entwicklung wie auch zum möglichen Erhalt der baulichen Substanz wie auch zur Entwicklung der Trainingsmöglichkeiten sehr engagiert eingebracht. Damit diese positive Entwicklung auch in Hinkunft sichergestellt bleibt, wurden auf Initiative von Bürgermeister Ing. Robert Dienst und GGR Helmut Artner die Planung, Errichtung und Finanzierung eines Neubaus des Kabinentraktes sowie des Zeugwart-/Kassenhauses auf der Sportanlage des UFCL durch den Gemeinderat der Marktgemeinde Laxenburg beschlossen.

Der Neubau soll nach Fertigstellung dem UFCL folgende Infrastruktur zur Verfügung stellen:

  • 6 Kabinen im Ausmaß von je ca. 20 m²
  • mit kombinierten Duschen - je 2 Kabinen - beidseitig zugängig
  • Schiedsrichtergarderobe plus Sanitäreinheit ca. 12 m²
  • Zeugwart-/Besprechungsraum mit ca. 35 m²
  • 2 Technikräume
  • Kantine inkl. Küche mit ca. 95 m² - für ca. 80 Gäste
  • öffentliche Toiletten getrennt Herren/Damen/Menschen mit besonderen Bedürfnissen
  • überdachte Tribüne mit Sitzplätzen für ca. 150 Personen
  • Platzwart-/Kassengebäude mit ca. 40 m²


Bei diesem Neubau wird, wie es bei all unseren Bauvorhaben in Laxenburg schon seit Jahren üblich ist, auf Barrierefreiheit aller Räumlichkeiten geachtet. Ebenso auf die Verwendung zeitgemäßer Baustoffe sowie den Einsatz von erneuerbarer Energie, damit eine hohe Energieeffizienz garantiert werden kann. Dass für Spielerinnen und Spieler wie auch Besucherinnen und Besucher ein möglichst zweckgemäßes wie angenehmes Ambiente geschaffen werden soll, versteht sich von selbst. 

Sehr geehrte Laxenburgerinnen und Laxenburger, mit dieser Investition wird somit eine Top-Infrastruktur geschaffen, die so die Jugendarbeit und die Möglichkeit zur sportlichen Betätigung für unsere Kinder sowie für alle sportbegeisterten Bewohnerinnen und Bewohner unserer Gemeinde über viele Jahre hinweg absichert – bedarfsgerecht, zeitgemäß und architektonisch wertvoll. Die Laxenburger Volkspartei wünscht allen Beteiligten an diesem Projekt gutes Gelingen und in weiterer Folge viele sportliche Erfolge – dann unterstützt von besten Rahmenbedingungen.

Laxenburg, 1. August 2018